Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

a)Hauptauftraggeber (zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle)
Name: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz
Postanschrift: Scharnhorststraße 34-37
Postleitzahl: 10115
Ort: Berlin
Telefon: +49 30 186157163
E-Mail: Vergabestelle@bmwk.bund.de
Internet-Adresse: https://www.bmwk.de

b) Zuschlag erteilende Stelle

Wie Hauptauftraggeber siehe a)

2. Angaben zum Verfahren

a) Verfahrensart
Verhandlungsvergabe mit TW nach Haushaltsrecht

b) Vertragsart
Liefer- / Dienstleistungsauftrag

c) Geschäftszeichen
17104/007-22#002

3. Angaben zu Teilnahmeanträgen / Angeboten
a) Form der Teilnahmeanträge / Angebote

  • elektronisch
  • ohne elektronische Signatur (Textform)

b) Fristen
Ablauf der Teilnahmefrist
04.07.2022 - 12:00 Uhr

c) Sprache
Deutsch

4. Angaben zu Vergabeunterlagen
a) Vertraulichkeit
Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=461803

b) Zugriff auf die Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt

c) Zuständige Stelle
Hauptauftraggeber siehe 1.a)

d) Anforderungsfrist
04.07.2022 - 12:00 Uhr

5. Angaben zur Leistung

a) Art und Umfang der Leistung
Der Konzessionär übernimmt den Betrieb der eingerichteten Kantine (Mittagsverpflegung) in der Scharnhorststraße und den Betrieb der eingerichteten Cafeterien (Zwischenverpflegung) in der Scharnhorststraße, in Alt-Moabit und in der Hannoverschen Straße. Ab voraussichtlich dem 2. Quartal 2024 übernimmt der Konzessionär darüber hinaus den Betrieb der eingerichteten Kantine und der Cafeteria in der Chausseestraße.
Daneben hat der Konzessionär bei Bedarf auch die Bewirtung von Konferenzen und Veranstaltungen des BMWK zu übernehmen. Diese Services erfolgen auf Vorbestellung. Auf Anforderung des BMWK sind weiterhin Arbeitsessen in Form von Snacks oder kalt-warmen Büfetts etc. auch außerhalb der Kantinenöffnungszeiten bereitzustellen.

Der Leistungszeitraum umfasst fünf Jahre.

Das Gesamtnettoumsatzvolumen der Konzession - einschließlich der Vertragsverlängerung - wird auf 3,56 Mio. € geschätzt. Im Hinblick auf die Nachfrage in den Kantinen basiert dieser Wert auf der Annahme einer Ausgabe von durchschnittlich 330 Essen pro Tag. Diese Prognose ist jedoch mit großer Unsicherheit behaftet, da aufgrund der Einschränkungen zur Pandemiebekämpfung kaum belastbare Erfahrungswerte vorliegen und die Regelungen zur Büroanwesenheit des Personals erst kürzlich flexibilisiert wurden. Es ist davon auszugehen, dass eine dauerhafte Abweichung eher nach unten als nach oben stattfinden würde. Die tatsächliche Essensnachfrage kann daher auch deutlich geringer ausfallen. Dies wird bei den Vorgaben zur Angebotskalkulation berücksichtigt, um unangemessene Kalkulationsrisiken zu vermeiden.

b) CPV-Codes
Hauptteil (1):
Kantinen- und Verpflegungsdienste (55500000-5)
Hauptteil (2):
Betrieb von Kantinen (55512000-2)
Hauptteil (2):
Dienstleistungen von Kantinen und anderen nicht öffentlichen Cafeterias (55511000- 5)
Hauptteil (4):
Dienstleistungen von Kantinen (55510000-8)

c) Ort der Leistungserbringung
Berlin

6. Angaben zu Losen

a) Anzahl, Größe und Art der Lose
Keine Losvergabe

7. Zulassung von Nebenangeboten
Nein

8. Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Der Konzessionär übernimmt Ende 2022/Anfang 2023 den Betrieb der eingerichteten Kantine in der Scharnhorststraße und den Betrieb der eingerichteten Cafeterien. Der genaue Zeitpunkt der Übernahme wird in der Verhandlungsphase des Vergabeverfahrens festgelegt. Ab voraussichtlich dem 2. Quartal 2024 übernimmt der Konzessionär darüber hinaus den Betrieb der eingerichteten Kantine in der Chausseestraße. Der Betrieb des Konferenzservices ist schnellstmöglich aufzunehmen.

10. Wesentliche Zahlungsbedingungen
Seitens des BMWK werden an den Konzessionär keine finanziellen Zuschüsse zur Erfüllung des Kantinen- und Cafeterienbetriebs geleistet. Es wird keine Pacht erhoben. Das BMWK stellt dem Konzessionär Wasser und Energie kostenfrei zur Verfügung. Ebenso werden dem Konzessionär ein ISDN-Telefonanschluss sowie ein DSL-Zugang kostenfrei zur dienstlichen Nutzung zur Verfügung gestellt. Die Bereitstellung der Geräte und Gebäudetechnik sowie deren Wartung und die Ausstattung mit Geschirr und Mobiliar obliegen dem BMWK.

11. Unterlagen und Anforderungen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen

  1. Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister;
  2. Eigenerklärung zur Haftpflichtversicherung (s. Vordruck)
  3. Formfreie Eigenerklärung über den Umsatz;
  4. Formfreie Erklärung zur Beschäftigtenzahl;
  5. Referenzen;
  6. Eigenerklärung über Qualitätsmanagementsystem (s. Vordruck);
  7. Eigenerklärung über ein Abfallvermeidungs-/ Entsorgungskonzept (s. Vordruck); 8) Eigenerklärung der Bereitschaft zur Überprüfung gemäß Sicherheitsüberprüfungsgesetz (s. Vordruck);
  8. Nachweis des zertifizierten Umweltmanagements;
  9. Soweit zutreffend: Nachunternehmerpflichtungserklärung (s. Vordruck);
  10. Soweit zutreffend: Bewerbergemeinschaftserklärung (s. Vordruck);
  11. Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (s. Vordruck);

Die detaillierten Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

13. Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach Zuschlagserteilung annehmen muss
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

15. Begrenzung der Anzahl der Bewerber
Im Teilnahmewettbewerb ausgewählt und zur Angebotsabgabe aufgefordert werden maximal die drei bestplatzierten Bewerber. Die Bildung der Rangfolge errechnet sich aus der erreichten Punktwertung der Auswahlkriterien für den Teilnahmewettbewerb. Bei Punktgleichheit im dritten Rang werden alle drittplatzierten Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Die detaillierten Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.