Sprungmarken-Navigation

Artikel - Maritime Wirtschaft

Nationale Maritime Konferenz 2021

Einleitung

Keyvisual Nationale Maritime Konferenz 2021

© BMWi

 

startet die 12. Nationale Maritime Konferenz.

Hier finden Sie aktuelle Infos rund um das wichtigste Dialogformat für die maritime Branche mit der Politik.

12. Nationale Maritime Konferenz

Die Nationale Maritime Konferenz ist das größte Treffen der maritimen Branche und steht unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel. In diesem Jahr fand die Nationale Maritime Konferenz am 10./11. Mai 2021 als virtuelle Veranstaltung in Rostock statt.

Keyvisual der NMK 2021

Programm, Broschüre & Dokumentation der 12. Nationalen Maritimen Konferenz

Aktuell

Aktuelle Informationen zur Konferenz

 

Norbert Brackmann, Koordinator der Bundesregierung für die Maritime Wirtschaft

„Mit einer rein virtuellen Nationalen Maritimen Konferenz zeigen wir einmal mehr, dass die maritime Wirtschaft abseits aller Seefahrer-Romantik längst eine Hightech-Branche ist und sich in der digitalen Welt genauso zuhause fühlt wie auf den Weltmeeren. [...]“
Mehr erfahren

Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes Mecklenburg-Vorpommern

„Die maritime Industrie hat eine lange Tradition und zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Mecklenburg-Vorpommern mit einer hohen Wertschöpfungstiefe. Die gesamte Branche - beispielsweise über die Werften, Zulieferer und Dienstleister rund um das Produkt Schiff - ist von außerordentlicher wirtschafts- und auch beschäftigungspolitischer Bedeutung für das verarbeitende Gewerbe. [...]“
Mehr erfahren

Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

„Die Nationale Maritime Konferenz führt alle zwei Jahre Spitzenvertreter aus Unternehmen, Wissenschaft und Politik zusammen und ist ein wichtiger Höhepunkt der deutschen maritimen Wirtschaft. [...]“
Mehr erfahren

Norbert Brackmann, Koordinator für die maritime Wirtschaft, zur Nationalen Maritimen Konferenz 2021

ACTRESS Bild vergrößern

ACTRESS ist integraler Bestandteil des generischen Testfeldes eMIR (e-Maritime Integrated Reference Plattform), welches der Erforschung und Entwicklung innovativer Vorgehensweisen, Methoden und Werkzeuge zur Entwicklung, Verifikation und Validierung von neuen maritimen Systemen dient. ACTRESS befasst sich mit neuen Architekturkonzepten für cyber-resiliente Sicherheitssysteme, die insbesondere die Aspekte Echtzeitfähigkeit, Safety und Security-by-Design berücksichtigen. Die in ACTRESS erforschten, maritimen, sicherheitskritischen Systeme münden in eMIR und können hier erprobt, validiert und verifiziert werden. eMIR steht der Branche somit als Demonstrationsplattform zur Verfügung. Das Verbundprojekt ACTRESS bildet dafür eine wichtige Basis, weil weitere Verfahren für die simulative und physische Verifikation und Validierung maritimer Systeme in eMIR zur Verfügung gestellt werden.

Video -

Video: ACTRESS - Architecture and Technology Development Platform for Realtime Safe and Secure Systems

Öffnet Einzelsicht
CIAM Bild vergrößern

Mit CIAM wird innovative Meerestechnik für das effiziente Monitoring und die digitale Erfassung von Konstruktionen am Meeresgrund entwickelt, die perspektivisch ohne den Einsatz von Menschen auf See auskommen soll. Ziel ist es leichte und tiefseefähige AUV zu entwickeln, welche in deutlich längeren Missionen von Hafen zu Hafen eingesetzt werden können. Das mit hohem Risiko und hohen Kosten verbundene Aussetzen und Bergen der Fahrzeuge auf See durch ein Begleitschiff soll somit vermieden werden.

Video -

Video: CIAM - Kooperative Erarbeitung einer wegweisenden, integrierten autonomen Lösung für Monitoring in der Tiefsee

Öffnet Einzelsicht
FernSAMS Bild vergrößern

Die internationale Schifffahrt steht vor immensen Herausforderungen. Sicherheit und Effizienz müssen steigen. Innovative Lösungen und intelligente Systeme für den Einsatz von ferngesteuerten Schleppern sollen helfen. Ziel des Verbundvorhabens FernSAMS ist die Entwicklung eines ferngesteuerten Schleppers zur Erhöhung der Sicherheit und Effizienz in der Schiffsnavigation in Häfen.

09.05.2021 - Video -

Video: FernSAMS - Einsatz ferngesteuerter Schlepper bei An- und Ablegemanövern großer Schiffe

Öffnet Einzelsicht

Über NMK 2021

Über die Konferenz

Die diesjährige 12. NMK wird in Rostock unter dem Motto „Wirtschaft braucht MEER“ stattfinden. Aufgrund der anhaltenden Pandemielage wird die Nationale Maritime Konferenz am 10. und 11. Mai 2021 als virtuelle Konferenz durchgeführt.

Unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin ist die Nationale Maritime Konferenz (NMK) die zentrale Veranstaltung der Bundesregierung zur Unterstützung der deutschen maritimen Wirtschaft. Sie bietet rund 800 Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden, Gewerkschaften und Politik eine Plattform zum konstruktiven Dialog. Seit dem Jahr 2000 findet sie alle zwei Jahre statt und hat sich als branchenumspannende Veranstaltungsreihe zu einem wichtigen Impulsgeber am Standort Deutschland etabliert und bewährt. Die Organisation obliegt dem Maritimen Koordinator der Bundesregierung, der sie gemeinsam mit dem Bundesland und der Kommune des Veranstaltungsortes ausrichtet.

Die bewährten Branchenforen werden auch auf der 12. NMK in Rostock fortgesetzt. Es werden insgesamt sechs Fachforen der Teilbranchen Schiffbau und Zulieferindustrie, Schifffahrt, Meerestechnik, Häfen, Offshore-Windenergie und als neuer Impuls Marineschiffbau ausgerichtet werden.

Registrierung

Sie möchten an der 12. NMK teilnehmen?

 

Keyvisual der NMK 2021

Bitte registrieren Sie sich hier

Presse

Anmeldung für Pressevertreter, Pressematerial und Pressekontakt

Pressevertreter können sich ab sofort für die 12. Nationale Maritime Konferenz anmelden. Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

Zu gegebener Zeit finden Sie hier Pressematerial zur 12. Nationalen Maritimen Konferenz. Unsere Pressestelle steht Journalistinnen und Journalisten mit weiteren Informationen gerne zur Verfügung. Auch Interviews mit Panelteilnehmern vermitteln wir gerne. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Kontakt Pressestelle:
Referat LB1
pressestelle@bmwk.bund.de

Kontakt

Haben Sie Fragen rund um die 12. Nationale Maritime Konferenz?

Kontaktieren Sie gern unser Konferenzteam!

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz
Referat Maritime Wirtschaft, Geschäftsstelle des Koordinators der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft

Federführende Gesamtkoordination:
Birga Köhler
Katrin Wagner
buero-ivd1@bmwk.bund.de

12. Nationale Maritime Konferenz